Nachruf an Jakob Schwind

Liebe Laukhard Freunde,


ich habe die traurige Pflicht, Sie über den Tod unseres Gründungsmitglieds Jakob Schwind in Kenntnis zu setzen. Herr Schwind verstarb am 18. März 2021 im 85. Lebensjahr.


Herr Schwind war bis zu seiner Erkrankung nicht nur Schriftführer der Christian Friedrich Laukhard Gesellschaft e.V., die er mit einigen Mitstreitern am 12, April 2002 in Wendelsheim gegründet hatte. Er war Motor unserer Gesellschaft und es wurden bis zu seinem Tode von der Laukhard Gesellschaft viele Projekte umgesetzt. Zahlreiche Bücher wurden neu gedruckt und es wurden Gedenktafeln bzw, Denkmäler aufgestellt.

Am Pfarrhaus und am Friedensplatz in seinem Geburtsort Wendelsheim, an der Pfarrkirche in Veitsroth, wo er einst Pfarrer war, und auf dem Gelände seiner ewigen Ruhestätte, dem damaligen Kirchhof an der heutigen Pauluskirche in Bad Kreuznach, wird an Friedrich Christian Laukhard erinnert. Die IGS in Herrstein/Raunen trägt Laukhards Namen.


Die Erforschung und Förderung der Literatur geschah durch zahlreiche Veranstaltungen, teils mit Vorträgen namhafter Wissenschaftler. Jakob Schwind suchte immer nach Wegen, die Verdienste Laukhards für die Literatur und die Erhellung der Zeitgeschichte einer breiten Öffentlichkeit näher zu bringen.


Für die Friedrich Christian Laukhard Gesellschaft ist der Tod von Jakob Schwind ein großer Verlust


Wir werden die Gesellschaft in seinem Namen weiterführen.

In stillem Gedenken


Dieter Laukhard

Vorsitzender