Mein Blog

Blog

# Oktober 1775 Gießen: Bekenntnisse eines ewigen Studenten

Posted on October 8, 2013 at 7:29 AM
Die Ferien waren schon acht Tage zu Ende, als ich nach Gießen zurück kam. Ich ordnete meine Kollegia und fing an fleißig zu studieren. Ich fand jetzt mehr als jemals, dass Kenntnisse ein wahres Bedürfnis für meinen Kopf waren. Ich habe auch, ohne mich zu rühmen, bloß aus innerem Trieb und niemals deswegen gelernt, weil ich einmal mein Brot damit verdienen wollte. 

Meine Weisheit ist niemals weit her gewesen und in keiner einzigen Wissenschaft hab ich mich über das Mittelmäßige erhoben. Doch habe ich ohne Unterlass studiert, und studiere noch recht gern. Nur muss mir ein Buch in die Hände fallen, worin mehr erzählt als räsonniert wird. Denn gegen das Räsonieren hab ich von jeher einen gewissen Widerwillen gehabt. Und das ist auch der Grund, dass ich in der Philosophie ein jämmerlicher Stümper geblieben bin. – Vielleicht war aber das auch so übel nicht.

Categories: Studentenleben

Post a Comment

Oops!

Oops, you forgot something.

Oops!

The words you entered did not match the given text. Please try again.

0 Comments