Mein Blog

Blog

Auf nach Longwy

Posted on August 20, 2013 at 9:39 AM
Am 20. August hatten wir schönes Wetter, allein wir wurden doch erst gegen Abend völlig trocken, weil wir den Tag vorher gar zu nass geworden waren. Der Herzog befahl, erst Brot herbeizuschaffen, ehe das Lager aufgebrochen werden sollte, und dieses hinderte uns, früh aufzubrechen. Als wir das Lager geräumt hatten, lag alles voll Schafshäute und Kaldaunen von Schafen und Schweinen, welche den Tag vorher geschlachtet waren. Ebenso verhielt es sich mit den Federn von den geraubten Hühnern und Gänsen. 

An eben diesem Tage forderte der Herzog von Braunschweig mit einer nicht starken Avantgarde die Festung Longwy auf. Dieses Städtchen ist sehr artig gebaut und hat treffliche große Häuser und einige schöne öffentliche Gebäude. Die Befestigungswerke sind von dem berühmten Vauban. Longwy ist beträchtlicher als Verdun, ob es gleich viel kleiner ist. Bei der Esten Aufforderung weigerte sich der Kommandant, das Städtchen aufzugeben; als aber das grobe Feuern hinzukam, da drang die Bürgerschaft auf die Übergabe, damit das Örtchen nicht ganz zerschossen werden möchte; und so kam diese Festung in die Hände der Preußen. Longwy hätte sich zu der Zeit ohnehin schwerlich so lange halten können, bis Entsatz gekommen wäre. 

Die Übergabe dieses Platzes und der Festung Verdun haben indes eigentlich viel Unglück über die deutschen Armeen verhängt; denn wären die Franzosen hier nur standhafter geblieben und hätten sie uns mehr dabei beschäftigt, so wären wir nicht so weit vorgedrungen und hätten wenigstens bessere Anstalten für unsere Erhaltung getroffen.

Wir hatten unser Lager an einem schönen Gehölze, aber innerhalb acht Tagen war das ganze Holz zusammengehauen und verbrannt. Es hatte ehemals zu einer Abtei gehört.
In die umliegenden Dörfer wurden zwar Salvegarden gelegt, dieses aber hinderte nicht, dass auch sie ausgeplündert wurden. Die Felder wurden obendrein weit und breit furagiert...

Das Haus des gewesenen Kommandanten von Longwy und das Gemeinhaus (maison comune) wurden zu Lazaretten eingerichtet, sahen aber bald schon aus wie die Mördergruben.…

Categories: Krieg den Hütten...

Post a Comment

Oops!

Oops, you forgot something.

Oops!

The words you entered did not match the given text. Please try again.

0 Comments